Rathaus Metten - Eingangstür; Foto: MJ

08.07.2021
Bericht von der Gemeinderatssitzung des Marktes Metten vom 06.07.21

Ca. vier Wochen nach der letzten Gemeindesratssitzung des Marktes Metten wurde am 06.07.21 wieder im Pfarrgemeindesaal getagt.

Die Liste der zu behandelnden Punkte war lag. Hier die wichtigsten Ergebnisse:
 

- Unter dem TOP "Bauanfragen" wurde die Errichtung einer Freiflächen-PV-Anlage im Bereich der Autobahnabfahrt BAB 3 aufgrund des dortigen Überschwemmungsgebietes, aber auch naturschutzfachlicher Sicht, abgelehnt. Weiteren Anträgen wurde zugestimmt, u.a. wurde auch einer Nutzungsänderung für die ehemalige St. Josefs-Apotheke zugestimmt. Hier soll ein Geschäft entstehen, das offene Lebensmittel und kleine Speisen anbietet.


- Die Friedhofsatzung wurde aktualisiert. Die Bestattung in Wiesengräben und unter Steinkissen ist ab sofort möglich.

- Die Satzung für die Nutzung des Prälatengartens wurde geändert. Das Betreten der Rasenflächen ist jetzt offiziell erlaubt. Die Anpflanzungen dürfen nicht betreten werden.

- Der Markt Metten tritt zum Ende des Jahres aus der ILE Donau-Wald aus. 

- Die Sanierung der Ortsstraßen wird Schritt für Schritt in Angriff genommen. Den Anfang machen neben der Deggendorfer Straße die Frühlingstraße, die Bonhoefferstraße und die Kaiser-Heinrich-Straße. Der Bauhof ist die Straßen in der Gemeinde Metten abgefahren und hat diese kategorisiert. Mit vor genannten Straßen wird die Sanierung begonnen, um dann gemäß Dringlichkeit fortzufahren.

- Der Kreditbedarf für das Jahr 2021 wurde gekürzt.

- Um die bestehenden Bäume nicht zu beschädigen, wird der Gehweg in der Finsinger Straße auf Höhe der Mittelschule nicht wie geplant gebaut, sondern über den bestehenden Parkplatz geführt. 

- Der Markt Metten tritt dem gemeinsamen Kommunalunternehmen „Abwasserdienstleistung Donau-Wald“ bei. Dieses übernimmt alle Aufgaben rund um das Kanalsystem. Informationen hierzu finden Sie im Bericht aus der letzten Gemeinderatssitzung.