Stefan Murr
Bildstrecke

02.05.2021
Jahreshauptversammlung Freie Wähler Metten-Berg

Jahreshauptversammlung erstmals Online

Die Coronapandemie hat verhindert, dass die Freien Wähler Metten-Berg 2020 keine Jahreshauptversammlung in Präsenz durchführen konnten.
Erster Vorsitzender Stefan Murr wollte die Sitzung 2020 sehr gerne als Präsenzveranstaltung durchführen und musste den Termin immer weiter schieben. Jetzt half es nicht mehr, die zwingend durchzuführende Jahreshauptversammlung wurde als Online-Versammlung durchgeführt.
Alle Mitglieder wurden zeitgerecht per Einladung über die Tagesordnungspunkte informiert. Da unter Tagesordnungspunkt 6 auch Neuwahlen anstanden wurde ebenfalls ein Wahlvorschlag bekannt gegeben und Briefwahlunterlagen verteilt. 

Vierzehn Online-Teilnehmer konnte Stefan Murr letztlich unter TOP 1 begrüßen, darunter auch Bernrieds Bürgermeister Stefan Achatz, der nicht nur Grußworte an „Mettens starke Mitte“ richtete, sondern auch als Wahlleiter agierte.
Stefan Achatz blickte zurück auf das Wahljahr 2020, das Metten nicht nur einen neuen Bürgermeister, Andreas Moser, sondern auch so viele Markträte wie noch nie beschert hat.
Die Markträtinnen Sandra Weinzierl und Miriam Augustin werden durch Stefan Murr, Thomas Schuhbaum, Thomas Tremmel, Siegfried Degenhart und Richard Schmid ergänzt.
Die beiden letzteren kamen aus anderen Fraktionen zu den Freien Wählern, um hier pragmatische und sachgerechte Politik zu betreiben.
Seine Glückwünsche gingen nicht nur an die gewählten Mandatsträger, sondern an die gesamten Mettener Freien Wähler, die insgesamt einen sehr guten Wahlkampf betrieben haben.  Ebenfalls stellte er heraus,  dass die Freien Wähler generell gute Wahlergebnisse erzielt haben, was sich zum Beispiel auch am Kreistag ablesen lässt.

Der Rückblich unter TOP 3 wurde durch Stefan Murr mit dem Gedenken der Verstorbenen Alfred Helmel und Ludwig Murr gestartet.
Im weiteren Verlauf ging er auf die Besetzung der Ausschüsse sowie wesentliche Punkte der Fraktionsarbeit ein. Hier sind beispielhaft genannt:
-    etliche Bauanträge 
-    die Auseinandersetzung mit der Thematik Öffnung des Freibades 
-    Verkehrsüberwachung / Sicherheitswacht
-    Öffnung des Lidl-Parkplatzes nicht nur für Besucher des Marktes
-    Freibadsanierung, Um- oder Neubau
-    Baugebiet Berg Süd
-    Hochwasserschutzmaßnahmen
-    Windkümmerer (Windkraftanlage für Metten?)
-    Klärwerk
-    Gehwegbeleuchtung zwischen Neuhausen und Metten
Gerade im Zusammenhang mit den beiden letztgenannten Punkten stellte Stefan Murr heraus, dass eine deutliche Verbesserung in der Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde, namentlich zwischen Andreas Moser und Hans-Jürgen Fischer, festzustellen ist.
Eine Verbesserung der Zusammenarbeit wünscht er sich auch im Marktgemeinderat. Die Zeit des Wahlkampfes ist vorbei und deshalb sollten alle Fraktionen und ihre einzelnen Akteure daran interessiert sein gute Politik für Mettens Bürger zu leisten.
Die Freien Wähler sind an einem konstruktiven Austausch der Fraktionen und an guten, gemeinsamen Lösungen interessiert.
 

Der Kassenbericht (TOP 4) wurde vom Ersten Vorsitzenden, ergänzt durch Schatzmeister Andreas Mayerhöfer, vorgetragen.
2019 wurde ein Gewinn von ca. 2.300 Euro erzielt, welcher für den Wahlkampf 2020 zielgerichtet eingesetzt wurde.
Die Kassenprüfer Marc Malanin und Wolfgang Saatberger hatten keine Beanstandungen und baten die Teilnehmer um Entlastung des Kassiers. Dies geschah einstimmig.

TOP 5 sah die insgesamt dritte Satzungsänderung der Freien Wähler Metten-Berg vor.
Es wurden in der Satzung einige redaktionelle Änderungen und die Anpassung auf virtuelle Versammlungen vorgenommen.
Darüber hinaus wurde eine Betragserhöhung auf 20,00 Euro beschlossen. 
Auch dies geschah einstimmig.

Die Neuwahl des Vorstandes unter TOP 6 wurde durch Stefan Murr, gerade wegen der besonderen Form der Sitzung, gut vorbereitet. Die Wahl erfolgte als Blockabstimmung.
Alle Mitglieder bekamen im Vorfeld folgenden Wahlvorschlag:

    1. Vorsitzender              Stefan Murr
    Zwei gleichberechtigte Vertreter 
                                          Sandra Weinzierl
                                          Marc Malanin    
    Schatzmeister               Andreas Mayerhöfer
    Schriftführer                  Wolfgang Saatberger
    Öffentlichkeitsreferent   Martin Jensen

Wahlleiter Stefan Achatz öffnete neun Briefwahlkuverts und stellte dann insgesamt fest, dass der Wahlvorschlag von allen Teilnehmern (Online und Briefwahl) einstimmig angenommen wurde.

Letztlich nutze 2. Vorsitzende Sandra Weinzierl unter TOP 7 (Wünsche und Anträge) die Gelegenheit Stefan Murr für seine gute Arbeit der letzten Jahre zu danken – dies war ihr eine Herzensangelegenheit. Durch die Onlineteilnehmer gab es hierfür reichlich virtuellen Beifall.